Craniosacrale Therapie

Die Craniosacrale Therapie ist ein Teilbereich der Osteopathie. Hier sollen mithilfe sanfter Zug-/oder Druckkräfte Spannungen ausgeglichen werden und die Zirukation von Körperflüssigkeiten so verbessert werden. Die Craniosacrale Therapie beruht auf der Annahme, dass Schädelknochen auch nach Erreichen des Erwachsenenalters noch eine minimale Beweglichkeit aufweisen und das der Schädel (Cranium) und das Kreuzbein (Sacrum) über das Rückenmark eine Verbindung miteinander haben. Auch in diesem kleinen eigenen System können Spannungen oder Bewegungseinschränkungen auftreten.