Osteopathie

Unser Körper stellt eine Einheit dar. Daher ist es wichtig, den gesamten Körper mit in die Therapie einzubeziehen. Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen in einem bestimmten Bereich des Körpers sind häufig nur die Spitze des Eisbergs. Es verbergen sich oftmals lange vergessene Unfälle oder Funktionsstörungen. Diese Altlasten die wir mit uns herumtragen, kann der Körper irgendwann aus den verschiedensten Gründen (Stress, zusätzliches Trauma/Unfall/ etc.) nicht mehr kompensieren.

Basierend auf einer ausführlichen Befragung und Untersuchung werden alle Systeme des Körpers (Gelenke, Muskeln, Bänder, Bindegewebshüllen, innere Organe, sowie das Gefäß- und das Lymphsystem) auf funktionelle Problemen überprüft und gegebenenfalls behandelt. Hierbei arbeitet der Osteopath mit verschiedenen manuellen (mit der Hand ausgeführten) Techniken. Manche dieser Techniken sind sehr sanft, andere wiederum nicht.

Ziel einer osteopathischen Behandlung ist es dementsprechend, die Beweglichkeit der problematischen Strukturen zu verbessern und Spannungen zu regulieren.

Wenn Sie sich ausführlicher zu diesem Thema informieren wollen, finden Sie beim Berufsverband BVO fünf kurze Videos, die kostenfrei die Vorgehensweise dern Osteopathie erläutern.